Herzlich willkommen beim Hamburger Verein für Luftfahrt e.V.

Willkommen in Hamburg - Boberg
Schulflugzeug ASK-13 im Windenstart
Auf Überlandflug
Startwinde
ASK-21 im Windenstart
Mohn in der Sommerwiese
Ls-4 im Landeanflug auf Boberg
Blue Sky
Wellenflug im Nebel
Abenddämmerung
slider4.jpg

Der Hamburger Verein für Luftfahrt e.V. (HVL) ist einer von zwei Segelflugvereinen, deren Mitglieder ihren Sport im Naturschutzgebiet Boberger Niederung ausüben. Seit über 50 Jahren starten und landen hier Segelflugzeuge. Mit über 120 Mitgliedern ist der HVL einer der größten Segelflugvereine Deutschlands und mit seiner Erstgründung 1908 auch einer der ältesten.

Informieren Sie sich auf diesen Seiten über unseren Verein oder besuchen Sie uns in Boberg und nutzen Sie die Gelegenheit selbst einmal die Faszination Segelflug zu erleben.

Sie haben eine Frage?

Häufig gestellte Fragen beantworten wir auf unserer FAQ Seite. Sollte Ihre Frage dort nicht beantwortet werden, können Sie uns über unser Kontaktformular erreichen.

Aktuelles

HVL'er fliegt 1.000km

Geschichte des Vereins

Seit 1908 gibt es den Hamburger Verein für Luftschifffahrt, später umbenannt in Hamburger Verein für Luftfahrt (HVL). Bis etwa 1965 gab es die Sparten Motorflug, Segelflug, Modellflug und Ballonfahrt.

Heute gibt es keine Sparten mehr. Der Segelflug ist mit seinen verschiedenen Varianten, wie z.B. Überlandflug, Wettbewerbsfliegerei oder Kunstflug, die Hauptausrichtung des Vereins. Der HVL ist anerkannter Ausbilder für Segelflug, Tourenmotorsegler und ultraleichte Segelflugzeuge (Luftsportgerät).

Mitglied werden...

Wer sich für die Fliegerei und den Segelflug im speziellen interessiert, kann Mitglied im HVL werden. Wer eine Ausbildung und den Erwerb des Flugzeugführerscheins für Segelflug, Tourenmotorsegeln oder Ultraleichtsegeln anstrebt, muss neben der Mitgliedschaft auch die persönlichen Voraussetzungen, wie Alter und medizinische Flugtauglichkeit mitbringen.

Fördernde Mitglieder können zu vereinsüblichen Gebühren mitfliegen, und die sozialen Einrichtungen des Vereins nutzen.

Segelfliegen ist Mannschaftssport

Segelfliegen erfordert viel Mitarbeit. Nicht nur das Bewegen der Segelflugzeuge, sondern auch Fluglehrer, Startleiter, Startwindenfahrer, Seilrückholfahrer, Schlepppiloten und Flugleiter sind am Boden erforderlich. 

Segelfliegen ist Teamsport. Das heisst, keiner kommt alleine in die Luft. Damit einer fliegen kann, sind mindestens 5 weitere Personen notwendig (Flugleiter, Startleiter, Windenfahrer, Startschreiber, Starthelfer etc.). Die anderen wollen natürlich auch mal fliegen. Man fliegt also nicht nur, sondern hilft auch den anderen. Man ist also den ganzen Tag in einem netten Team zusammen und pflegt das Hobby Segelfliegen.

Ausbildung im HVL

Der HVL führt keine geschlossenen Lehrgänge durch. Die praktische und theoretische Ausbildung erfolgt ganzjährlich. Die Ausbildung verläuft nach einem behördlich vorgeschriebenen Programm. Bis zum ersten Alleinflug werden ca. 60-80 Starts mit Fluglehrer durchgeführt. Die Ausbildung dauert je nach persönlichem Engagement 1 - 2 Jahre und kann mit 14 Jahren begonnen werden.

Geschichte des Vereins

Seit 1908 gibt es den Hamburger Verein für Luftschifffahrt, später umbenannt in Hamburger Verein für Luftfahrt (HVL). Bis etwa 1965 gab es die Sparten Motorflug, Segelflug, Modellflug und Ballonfahrt.

Heute gibt es keine Sparten mehr. Der Segelflug ist mit seinen verschiedenen Varianten, wie z.B. Überlandflug, Wettbewerbsfliegerei oder Kunstflug, die Hauptausrichtung des Vereins. Der HVL ist anerkannter Ausbilder für Segelflug, Tourenmotorsegler und ultraleichte Segelflugzeuge (Luftsportgerät).


Überlandflüge

Die letzten gemeldeten Überlandflüge von HVL Piloten - Powered by Skylines

Lade Daten von Skylines...
Leider ist JavaScript deaktivert. Flüge können nur bei aktiviertem JavaScript angezeigt werden.